Skip to main content
 

Aktuelles Positionspaper zu Klimaschutz und energetischer Sanierung

30 Branchenverbände warnen: Es wird zu wenig getan | Regierung muss Motivationsschub starten

 

Energetische Sanierung im Wohnungsbau – eine der wichtigsten Säulen beim Klimaschutz und bei der Energiewende. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und will mit ihrem Energiekonzept die sogenannte energetische Sanierungsquote beim Gebäudebestand auf 2 Prozent verdoppeln. Die Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“ warnt aber: Bisher wird nur jährlich etwa 1 Prozent der rund 18 Millionen Wohngebäude auch tatsächlich energetisch saniert – nach oben ist also noch viel Luft. Dabei gibt es ein ganzes Paket, um energetische Sanierung nach voranzubringen: bessere steuerliche Anreize für Bauherren, mehr KfW-Fördermittel, die Gebäudesanierung wirtschaftlich halten – die EnEV nicht überziehen ...

Hinter dem Positionspapier stehen 30 Verbände und Organisationen. Sie kommen aus den Bereichen der Planung, Bau- und Wohnungswirtschaft. Darunter sind auch der Deutsche Mieterbund (DMB) und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU).

Das aktuelle Positionspapier finden Sie rechts als pdf.